Tipps für die Fahrt in den Urlaub

Buchung des Hotels oder Ferienhauses 
Erkundigen Sie sich, ob es in dem Ferienhaus oder in der Ferienwohnung an Ihrem Urlaubsort ein Babybettchen gibt. Am besten ist es, Sie haben die Bestätigung schriftlich.
Manche Ferienhäuser bieten auch einen „Bollerwagen“ an, in den man alle Strandsachen einladen und an den Strand mitnehmen kann. Fragen Sie danach.

 

Vor der Fahrt

  Achten Sie darauf, dass Sie vor der Fahrt in den Urlaub den schnellsten Weg zu Ihrem Ziel herausgesucht haben. 
Packen Sie am besten ein paar Extra-Kleidungsstücke ein und legen Sie diese griffbereit in den Kofferraum – so haben Sie immer etwas zum Umziehen zur Hand, falls ein Getränk oder die Windel auslaufen sollten.
Sie können Plastikflaschen einen Tag vor dem Urlaubsantritt ins Gefrierfach legen. So können sie während der Fahrt auftauen und Sie haben bei heißem Wetter immer kalte Getränke dabei. 
Nehmen Sie neben belegten Broten auch ein paar Früchte mit, denn diese helfen ebenfalls gegen Durst.
Wenn Sie ein Baby dabei haben, können Sie einen mobilen Flaschenwärmer mitnehmen, bei dem man die Flasche über den Zigarettenanzünder im Auto erwärmen kann (siehe Strand-Shop).
Feuchttücher sind immer gut gegen schmutzige Hände und sollten in jedem Handschuhfach liegen. 
Ein Müllbeutel ist ebenfalls praktisch – so lassen sich alle Abfälle während der Fahrt schnell beseitigen.
Einen feuchten Waschlappen mitnehmen, denn er erfrischt während der Fahrt!
Am besten die Getränke in einem Trinklernbecher mitnehmen – so können sie nicht auslaufen.
Kinder lieben es, während der Fahrt spannenden Geschichten zu hören (CDs) oder zu sehen (eventuell einen portablen DVD-Player mitnehmen).
Achten Sie darauf, dass der Kindersitz gut befestigt ist und auf der Hutablage keine losen Dinge liegen, die beim Bremsen auf Ihr Kind fallen könnten.
Haben Sie an den Seitenfenstern einen Sonnenschutz?

 

Während der Fahrt
Legen Sie alle ein bis zwei Stunden eine Pause ein, damit Ihre Kinder auf Toilette gehen können und sich etwas bewegen.
Achten Sie dann darauf, dass Ihr Auto im Schatten steht.
Während der Fahrt: Vorsichtig mit der Klimaanlage oder offenen Fenstern. Kinder holen sich schneller einen Zug oder verkühlen sich als Erwachsene.