Ausflüge Zeeland

Deltawerke Zeeland

Große Teile Zeelands und der Niederlande liegen unterhalb des Meeresspiegels. Damit besteht bei Sturmfluten immer die Gefahr einer Überschwemmung, so wie es im Jahr 1953 der Fall war, als bei einer Flutkatastrophe 1836 Menschen ums Leben kamen. Aus diesem Grund sind die Deltawerke gebaut worden, ein riesiges Bauprojekt, das sich fast über 40 Jahre erstreckte. Dieses ausgefeilte System an Dämmen, Sturmflutwehren und Schleusen soll Zeeland und weitere Teile der Niederlande vor einer Überflutung schützen. Man kann mit dem Auto über das Sturmflutwehr fahren und das Wehr von außen besichtigen. Wer ins Innere schauen möchte und mehr über dieses Riesenprojekt erfahren will, der kann den Deltapark Neeltje Jans besuchen. 

Deltapark Neeltje Jans

Im Deltapark Neeltje Jans können Kinder und Erwachsene die Entstehungsgeschichte der Deltawerke in Ausstellungen und Filmen näher kennenlernen und sogar das Sturmflutwehr von innen besichtigen. Außerdem gibt es im Deltapark Neltje Jans noch eine Seehundshow, einen großen Wasser-Spielplatz und sogar eine Orkanmaschine. Interessant ist auch die Delta-Experience, bei der man die Stumrflutnach von 1953 "nacherleben" kann. Bitte beachten: Der Eintrittspreis beträgt 21 Euro pro Person, auch für Kinder (ab 4 Jahre). Die Eintrittskarten kann man auch online kaufen, sie sind dann 15 Prozent billiger und man spart sich die Warteschlange.

Stoomtrein (Dampfzug) Goes-Borsele

Es ist schon spannend, wenn die Dampflok in den historischen Bahnhof von Goes einfährt. Mit dem Dampfzug kann man - durch die zeeländische Landschaft - von Goes bis nach Borsele fahren - in Wagons aus den 1930er-Jahren. Im Sommer fährt der Zug täglich, außer am Freitag und Samstag. Fahrtkosten: Einfache Fahrt 1./2. Klasse: Erwachsene 12 €, Kinder 6 €, einfache Fahrt 3. Klasse: Erwachsene 8 €, Kinder 4 €. Weitere Infos, auch in deutscher Sprache, findet ihr auf der Website DeStoomtrein.nl. Man kann natürlich auch rund zwei Stunden später wieder mit dem Dampfzug zurück nach Goes fahren.

Brouwershaven

Dieses Hafenstädtchen liegt am Grevelingenmeer, dem größten Salzwassersee Europas. Und weil man auf dem Grevelingenmeer hervorragend segeln kann, wird Brouwershaven auch von einem großen Yachthafen eingenommen. Ideal für alle, die gerne mal Boote anschauen oder selbst man fahren möchten (Bootsverleih im Yachthafen). Abgesehen von den Segelbooten ist Brouwershaven auch als Stadt sehr sehenswert. Gegründet im 12. Jahrhundert stehen in Brouwershaven noch viele alte Gebäude, u.a. das Rathaus aus dem Jahr 1599. Es ist wunderschön, durch die engen Gassen zu schlendern und am Hafen einen Fisch, Pommes oder ein Eis zu essen.

Westerschouwen

Sehr faszinierend ist das 330 Hektar große Naturschutzgebiet Westerschouwen, das neben dem Dorf Westenschouwen auf der Halbinsel Schouwen-Duiveland in Zeeland liegt. Der wunderschöne Wald grenzt direkt an einen fantastischen Sandstrand. Strandspaziergang und Waldwanderung – in Westerschouwen geht beides. Außerdem lässt am Strand ein Strandrestaurant zu Kaffee und Kuchen mit Meerblick ein. Im Naturgebiet gibt es auch einen Aussichtsturm - ein Aufstieg ist auch für Kinder ein kleines Abenteuer.

Brouwersdam

Der 6 km lange Brouwersdam, die Verbindung zwischen den Inseln Schouwen-Duiveland (Zeeland) und Goeree-Overflakkee (Südholland), ist ein wahres Paradies für Wassersportler und Kinder. Am Sandstrand kann man buddeln und spielen, und die Größeren können wind- und kitesurfen oder vom 8 m hohen Waterjump hüpfen (siehe Foto). Dieser befindet sich auf der Seite vom Greveningenmeer im Sail & Surf Center Brouwersdam. Übrigens gibt es sowohl am Nordseestrand als auch am Grevelingen schöne Beachbars. Übernachten auf dem Brouwersdam: 

Vlissingen

Vlissingen ist eine Stadt am Meer, gelegen auf der zeeländischen Halbinsel Walcheren. Zwar sind die an die Westerschelde grenzenden Hochhäuser nicht Jedermanns Geschmack, doch für einen Urlaub mit Kindern bietet Vlissingen viele Vorteile: Vom Strand aus kann man die vorbeiziehenden Containerschiffe sehen, es gibt mit dem Arsenal einen großen Indoor-Spielplatz und ein Piraten-Erlebniszentrum, im Iguana kann man Reptilien bestaunen und außerdem mit dem "Sonnenzug" an der Strand-Promenade entlangfahren. Interessant sind auch die Hafenbecken in der Stadt, einer davon mit Lotsen-Schiffen, sowie die Festungsanlage der Kasematten. Viel mehr über Vlissingen findet ihr in meinem Buch:

Weitere Ausflugstipps stehen in meinem Reiseführer Zeeland, der über Amazon oder im Buchhandel bestellt werden kann.